Zum Hauptinhalt springen

Schlechtere Arbeitsbedingungen werden den Fachkräftemangel in den Kitas nicht lösen!

Ates Gürpinar, Landessprecher der LINKEN. Bayern, kritisiert den Rat des Sozialministeriums, bei einem Mangel an Erzieherinnen und Erziehern die Gruppengröße zu erhöhen und Abstriche bei der Qualifikation des Personals zu machen.

„Um den Mangel zu beheben, schlägt das Ministerium mehr Stress und schlechtere Ausbildung vor. Wie wäre es mit dem Gegenteil: bessere Löhne, besserer Schlüssel, mehr Zeit und damit höhere Qualität und bessere Ausbildungsbedingungen? Dafür und für mehr Ausbildungsplätze muss das Sozialministerium mehr Geld bereitstellen. Kinder sind unsere Zukunft und brauchen eine gute Betreuung und Förderung. Das gilt bei den Kitas genauso wie bei der Umsetzung des Rechtsanspruchs auf Ganztagsbetreuung in der Grundschule ab 2026. Hier droht das nächste Versagen der Landesregierung“, so Gürpinar.